Kerzenpflege

Kerzenlicht ist offenes Feuer im Wohnbereich, daher sollten Sie unbedingt einige Regeln beachten. Kerzenlicht kann uns so, Freude und mehr Lebensqualität bereiten.

  • Kerzen auf feuerfesten Untersetzer stellen
  • Bei Spitz- und Stabkerzen Wachsklebeplättchen verwenden, um die Kerze sicher und gerade im Leuchter zu befestigen.
  • Zugluft vermeiden, Spitz- und Stabkerzen können sonst abtropfen, auch Stumpenkerzen können dadurch einseitig abbrennen. Merkmal der Blick auf die Flamme!
  • Kerzenrußen hängt entweder mit Zugluft oder zu langem Docht zusammen. Docht sollte max. 1cm lang sein.
  • Flamme nicht ausblasen, sondern Docht mit Metallgegenstand wie Brieföffner oder Schaschlikspieß ins flüssige Wachs tauchen. Dadurch gibt es kein Nachrußen und der Docht kann so niemals austrocknen. https://www.youtube.com/watch?v=by_UYZ8A7fI
  • Kerzen immer im Abstand von mindesten 10cm zueinander aufstellen, sonst wärmen sich die Kerzen gegenseitig an.
  • Teelichte am besten in Gläsern abbrennen!
  • Kerzen niemals unbeaufsichtigt brennen lassen!
  • Kerzen keinen Wärmequellen aussetzen, Wachs schmilzt schon bei ca. 50°C, bzw. verformt sich bei 35°C+.
  • Kinder oder Tiere niemals mit brennenden Kerzen alleine lassen!

 


Der wichtigste Satz lautet: "Kerzen niemals unbeaufsichtigt brennen lassen"!


kerzenpflegesymbole

 

Kerzenflamme entwickelt eine unglaubliche Hitze!